Landwirtschaft

Das Gut Hörne wird seit 1989 nach Richtlinien des ökologischen Landbaus bewirtschaftet. Das Gut ist Mitglied bei Biopark und Bioland. Produziert werden Back- und Futterweizen, Triticale, Dinkel, Raps und Erbsen. Ein Teil des Landes ist mit Kleegras bestellt, welches eine regenerierende Wirkung auf den Marschboden hat.
Image

Die schönsten Bauerhöfe Norddeutschlands

Landwirtschaft

EUROPÄISCHE UNION

© 2020 Gut Hörne Maike und Kuno von Zedlitz

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.